Bücher Wünsche #1: Luhmann, Eggers und Rupi Kaur

Der erste Monat des Jahres dümpelt vor sich hin und eigentlich stauen sich noch unglaublich viele Bücher auf meinem Nachttisch und a...




Der erste Monat des Jahres dümpelt vor sich hin und eigentlich stauen sich noch unglaublich viele Bücher auf meinem Nachttisch und an diversen anderen Orten in der Wohnung (ich mache zumeist viel zu viele Stapel, stelle sie ins Schlafzimmer, neben die Couch, auf meinen Schreibtisch oder auf diverse Stellen auf dem Boden und vergesse mit der Zeit, inwiefern sie sinnvoll zusammengestellt sind) und doch liebäugele ich bereits wieder mit neuen Exemplaren. Ich kaufe mir erst einmal keine neuen Bücher, so viel steht fest, denn mein Umfeld kennt mich gut genug, um mich an Weihnachten mit nicht weniger und nicht mehr als 13 Büchern beschenkt zu haben, die ich nun nach und nach verschlingen darf. Eine Frau wird jedoch noch träumen dürfen, hier also die Liste der Bücher, die ich mir jetzt nur zu gerne anschaffen würde, hätte ich es mir selbst nicht verboten:

Daniel Kahneman ist Psychologe und erhielt den Wirtschaftsnobelpreis. In "Schnelles Denken Langsames Denken" beschreibt, erklärt und zeigt Kahneman auf 600 Seiten anhand ebenso nachvollziehbarer wie verblüffender Beispiele, welchen mentalen Mustern wir folgen und wie wir uns gegen verhängnisvolle Fehlentscheidungen wappnen können. Input und verständnisvolle Erklärungen eines der einflussreichsten Wissenschaftler unserer Zeit, die wir mit Sicherheit alle gut gebrauchen könnten.

Josie, eine Zahnärztin, die ihre Praxis hat schließen müssen, bekommt Panik, als ihr Exmann darum bittet, die gemeinsamen Kinder seiner neuen Verlobten vorstellen zu dürfen. Sie packt die Kinder und flieht mit ihnen an den entlegensten Ort, der für sie ohne Pass erreichbar ist: Alaska. Die Reise in dem angemieteten, abgetakelten Wohnmobil durch die Wildnis rüttelt die Familie durcheinander. Der achtjährige Paul übernimmt die fürsorgliche Vaterrolle in der Familie, während die fünfjährige Ana Chaos und Zerstörung magisch anzieht. Was sich zunächst wie ein Abenteuerurlaub am Ende der Welt anfühlt, wird schnell zur verzweifelten Flucht, nicht zuletzt vor einem Lauffeuer, das in der Region ausgebrochen ist. Doch nicht nur das Feuer scheint Josie auf den Fersen zu sein, sie kämpft auch gegen die imaginären sowie realen Geister ihrer Vergangenheit und muss dafür bis an ihre Grenze gehen.
Dave Eggers kenne ich lediglich durch "Der Circle" den Bestsellerroman einer dystopischen Zukunft voller Digitalität, in der die junge Protagonistin Mae Holland einen Praktikumsplatz bei dem Internetmonopol schlechthin bekommt. Wer möchte, kann HIER nochmal meine Rezension und meine Einschätzung zur Verfilmung von Emma Watson nachlesen. Was mir vor kurzem jedoch ins Auge viel ist dieser Roman von Eggers: "Bis an die Grenze" handelt von der alleinerziehenden Mutter Josie, die mitsamt ihren beiden Kindern aus den Zwängen ihres Vorstadtlebens flieht und sich in der Wildnis Alaskas neu zu finden sucht. Dave Eggers Porträt einer Frau, die hin- und hergerissen ist zwischen dem Wunsch nach Konformität und nach Freiheit wird als hochkomisch, wahrhaftig und ungemein aktuell bezeichnet.

Mir kribbelt es in den Fingern und auch ich hätte so unglaublich gerne "Fire and Fury" zwischen den Händen und auf meinem Nachttisch liegen. Ehrlich gesagt vermutlich eher aus großer Neugierde und einem Hauch von Interesse an verdeckter Verschwörungstheorie, denke ich:

"With extraordinary access to the Trump White House, Michael Wolff tells the inside story of the most controversial presidency of our time The first nine months of Donald Trump’s term were stormy, outrageous—and absolutely mesmerizing. Now, thanks to his deep access to the West Wing, bestselling author Michael Wolff tells the riveting story of how Trump launched a tenure as volatile and fiery as the man himself. In this explosive book, Wolff provides a wealth of new details about the chaos in the Oval Office. Among the revelations: -- What President Trump’s staff really thinks of him -- What inspired Trump to claim he was wire-tapped by President Obama -- Why FBI director James Comey was really fired -- Why chief strategist Steve Bannon and Trump’s son-in-law Jared Kushner couldn’t be in the same room -- Who is really directing the Trump administration’s strategy in the wake of Bannon’s firing -- What the secret to communicating with Trump is -- What the Trump administration has in common with the movie The Producers Never before has a presidency so divided the American people. Brilliantly reported and astoundingly fresh, Michael Wolff’s Fire and Fury shows us how and why Donald Trump has become the king of discord and disunion."

Rupi Kaur ist in kürzester Zeit zum Lyrik Phänomen des Internets geworden. Zuerst wurde sie auf tumblr berühmt, dann in weiteren sozialen Netzwerken wie Instagram. Denn dort wirken ihre Gedichte tatsächlich am besten: Sie sind kurz, prägnant, gefühlvoll und zumeist auch noch von zarten Illustrationen begleitet. Ihr erster Lyrikband "Milk and Honey" war ein großer Erfolg und auch ich mochte ihn sehr. Gedichte über das Frausein, über Liebe, Körperlichkeit, Gewalt und Entfremdung. Unglaublich gespannt bin ich auf ihre neue Erscheinung "The Sun and Her Flowers", um zu sehen, ob sich Kaurs Lyrik weiterentwickelt hat oder auf dem sicheren Pfad bleibt, der bisher für sie funktioniert hat.

Wagemutig erkunden Pietro und Bruno als Kinder die verlassenen Häuser des Bergdorfs, streifen an endlosen Sommertagen durch schattige Täler, folgen dem Wildbach bis zu seiner Quelle. Als Männer schlagen die Freunde verschiedene Wege ein. Der eine wird sein Heimatdorf nie verlassen, der andere zieht als Dokumentarfilmer in die Welt hinaus. Doch immer wieder kehrt Pietro in die Berge zurück, zu diesem Dasein in Stille, Ausdauer und Maßhalten. Er ringt mit Bruno um die Frage, welcher Weg der richtige ist. Stadt oder Land? Gehen oder Bleiben? Was zählt wirklich im Leben?
Vor der ehrfurchtgebietenden Kulisse des Monte-Rosa-Massivs schildert Paolo Cognetti in "Acht Berge" die lebenslange Suche zweier Freunde nach dem Glück. Eine eindringliche archaische Geschichte über die Unbezwingbarkeit der Natur und des Schicksals, über das Leben, die Liebe und den Tod.

»Thema: Theorie der Gesellschaft; Laufzeit: 30 Jahre; Kosten: keine« – so beschrieb Niklas Luhmann sein Forschungsprojekt an der Universität Bielefeld Ende der 1960er Jahre. Bis zur Veröffentlichung von »Die Gesellschaft der Gesellschaft« im Jahr 1997 verfasste Luhmann mehrere inhaltlich eigenständige Fassungen seiner Gesellschaftstheorie. Die »Systemtheorie der Gesellschaft«, ohne Frage die soziologisch reichhaltigste Version, ist nun erstmals erschienen.
Schon für diverse interdisziplinäre wissenschaftliche Arbeiten habe ich Theorien des Soziologen Niklas Luhmann genutzt, nie jedoch ein Werk selbst in meinem Bücherregal stehen gehabt. So wandern nun also "Die Moral der Gesellschaft", sowie "Systemtheorie der Gesellschaft" aus dem Suhrkamp Verlag auf meine Wunschliste. Theorien, die jeder Politikwissenschaftler, jeder Philosoph und Kultur- und Gesellschaftspragmatiker kennen sollte.






- SHOP THE POST -

      



You Might Also Like

0 x

COPYRIGHT


Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Texte und Fotos dem Urheberrecht.
Eine Vervielfältigung oder Verwendung dieser und deren Veröffentlichung ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet.
Ich distanziere mich hiermit von den Inhalten verlinkter Seiten.

© 2016, janetki@web.de

DISCLAIMER